Zahnarztpraxis - Ihr Zahnarzt in Hamburg
Zahnmedizin
Dr. Benno Gaßmann, MSc
Implantologie
Lohkampstr. 14
22523 Hamburg
Öffnungszeiten:
Mo, Mi14 - 20 Uhr
Di, Do08 - 14 Uhr
Fr12 - 18 Uhr
040 / 570 61 31
< Bestandsaufnahme: Der Mensch und seine Bakterien
24.08.2012 14:47 Alter: 5 yrs
Kategorie: Zahnarzt

Alle zwei Jahre zum Check des Zahnhalteapparates


Die Entzündung des Zahnhalteapparates (Parodontitis) ist zu einer Volkskrankheit geworden. Sie ist inzwischen die häufigste Ursache von Zahnverlust. Doch damit nicht genug: Eine unbehandelte Parodontitis hat auch Auswirkungen auf die Gesundheit von Herz und Hirn. Zwar spielen auch genetische Faktoren bei der Entstehung einer Parodontitis eine Rolle, doch ungleich bedeutsamer sind Rauchen und eine ungenügende Mundhygiene. Denn die Entzündung geht von bakteriellen Zahnbelägen aus. Auch eine schlecht eingestellte Zuckerkrankheit (Diabetes) fördert die Entzündung. Darum empfehlen Experten, dass spätestens alle zwei Jahre bei einer zahnärztlichen Kontrolluntersuchung auch ein vollständiger Parodontalbefund erhoben werden sollte. Dabei wird die Tiefe der Zahnfleischtaschen mit einer Sonde gemessen.

Zwar kann einer Parodontitis fast immer Einhalt geboten werden, wenn sie rechtzeitig diagnostiziert und behandelt wird. Allerdings muss der Patient mitarbeiten. Eine konsequente Mundhygiene ist erforderlich, ebenso die regelmäßige professionelle Zahnreinigung und die Kontrolluntersuchung durch den Zahnarzt. Selbst wenn die Entzündung abgeklungen ist, besteht die Gefahr des Rückfalls nämlich fort. Darum ist eine regelmäßige Nachsorge nötig, um ein erneutes Aufflammen der Entzündung rechtzeitig zu entdecken.

Quelle: DGI e.V. www.dginet.de