Zahnarztpraxis - Ihr Zahnarzt in Hamburg
Zahnmedizin
Dr. Benno Gaßmann, MSc
Implantologie
Lohkampstr. 14
22523 Hamburg
Öffnungszeiten:
Mo, Mi14 - 20 Uhr
Di, Do08 - 14 Uhr
Fr12 - 18 Uhr
040 / 570 61 31
< Auch bei Implantaten: Natur braucht ihre Zeit
20.09.2013 10:11 Alter: 4 yrs
Kategorie: Zahnarzt

Dunkle Zähne: Bleichen nur beim Zahnarzt


Es gibt viele Gründe, warum Zähne dunkler werden. Da weiße Zähne heute als attraktiv gelten, stört es viele Patienten, wenn die eigenen Zähne vergleichsweise dunkel wirken. Zu den Gründen für die dunklere Wirkung gehört, dass Zähne im Lauf der Lebensjahre ohnehin etwas an Leuchtkraft verlieren. Andere Ursachen sind oft Pigmente (Tee, Rotwein, Tabak u.a.m.), die sich fest auf den Zähnen anlagern und sie dunkler wirken lassen. Daher zeigt erst eine professionelle Zahnreinigung (PZR), wie hell oder dunkel die Zähne im "Normalzustand" tatsächlich sind. Vor einer PZR sollte man daher keine Entscheidungen über Zähne aufhellende Verfahren treffen. Wird nicht die ganze Zahnreihe als zu dunkel empfunden, sondern nur ein einzelner Zahn, verweist das meist auf eine Schädigung des Zahninneren. Je nach Grund für die als zu dunkel empfundenen Zähne gibt es in der Zahnarztpraxis verschiedene Möglichkeiten, die Zähne wieder aufzuhellen. In der Regel sind dafür chemische Verfahren (Bleaching) nötig, die am sichersten in der Zahnarztpraxis angewendet werden. Prof. Dr. Dietmar Oesterreich, Vizepräsident der Bundeszahnärztekammer, wies kürzlich in einer Presseveröffentlichung die Patienten darauf hin, dass Bleichmittel, die den verbreiteten Wirkstoff Wasserstoffperoxid in einem Anteil über 0,1 % enthalten, ohnehin nur noch in der Zahnarztpraxis eingesetzt werden dürfen.

Quelle: DGI e.V. www.dginet.de