Zahnarztpraxis - Ihr Zahnarzt in Hamburg
Zahnmedizin
Dr. Benno Gaßmann, MSc
Implantologie
Lohkampstr. 14
22523 Hamburg
Öffnungszeiten:
Mo, Mi14 - 20 Uhr
Di, Do08 - 14 Uhr
Fr12 - 18 Uhr
040 / 570 61 31
< "Jedem Tierchen sein...": Mundhygiene ist sehr individuell
02.01.2012 10:01 Alter: 6 yrs
Kategorie: Implantation

Eckzähne "führen"


Sie haben eine besondere Rolle im Mund: Die Eckzähne trennen den Bereich der Schneidezähne vom Bereich der Mahl- oder Backenzähne. Wenn man den Kiefer genau betrachtet, macht er hier einen kleinen Knick. Daher hat der Zahn seinen Namen: Eck-Zahn. Manchmal wird so ein Eckzahn auch "Hundezahn" genannt (lat.: dens caninus), weil er bei Hunden zum Reißen der Beute genutzt wird, oder auch "Augenzahn", weil die Wurzelspitze bis in die Nähe der Augenhöhle reichen kann - mit dem Effekt, dass sich Entzündungen an der Eckzahnwurzel in Schwellungen und Schmerzen unter dem Auge zeigen können. Schon in den Urzeiten der Evolution waren die Eckzähne spitz - und hatten wie die Schneidezähne in der Regel nur eine Wurzel. Eckzähne haben eine wichtige Aufgabe: Sie "führen" die Kieferbewegungen, die beim Kauen entstehen, wenn der Unterkiefer sich beim "Zermalmen" der Nahrung seitwärts bewegt. Bei der Herstellung von Zahnersatz spielt die Beachtung der sogenannten "Eckzahnführung" eine große Rolle. Bei umfangreicherer Prothetik wird die Führungsrolle allerdings meist auf andere Zähne oder Zahnreihen verlagert: Für den notwendigen Kraftakt sind Ersatz-Eckzähne in vielen Fällen nicht stark genug.

Quelle: DGI e.V. www.dginet.de