Zahnarztpraxis - Ihr Zahnarzt in Hamburg
Zahnmedizin
Dr. Benno Gaßmann, MSc
Implantologie
Lohkampstr. 14
22523 Hamburg
Öffnungszeiten:
Mo, Mi14 - 20 Uhr
Di, Do08 - 14 Uhr
Fr12 - 18 Uhr
040 / 570 61 31
< Gesundheit beginnt im Mund
05.11.2012 10:40 Alter: 5 yrs
Kategorie: Allgemein

Senioren: Wer gut kauen kann senkt Demenzrisiko


Können ältere Menschen noch kräftig in einen Apfel beißen, haben sie ein geringeres Demenzrisiko. Dies belegen Untersuchungen schwedischer Wissenschaftler vom Karolinska Institut in Stockholm.

Je älter die Menschen in den modernen Industrienationen werden, desto größer ist das Risiko, dass ihre kognitiven Fähigkeiten nachlassen. Das Gedächtnis wird schlechter, ebenso die Fähigkeit, Entscheidungen zu treffen und Probleme zu lösen. Dieser Abbau hat verschiedene Gründe - die Zahnlosigkeit gehört dazu, wie Forscher schon seit längerer Zeit vermuten. Wenn fehlende Zähne, schlecht sitzende Prothesen oder Zahnlosigkeit das Kauen erschweren oder unmöglich machen, könnte dies - so die Vermutung - die Blutversorgung des Gehirns reduzieren. Allerdings gab es bislang keine Studien, bei denen ein solcher Zusammenhang untersucht wurde.

Nun haben schwedische Forscher dies nachgeholt. Sie untersuchten an 557 betagten Bürgern, die älter waren als 77 Jahre, Kaufähigkeit und kognitive Leistungen. Resultat: Senioren, die aufgrund ihres Zahnstatus Probleme hatten, harte Nahrungsmittel, etwa Äpfel, zu essen, hatten ein deutlich höheres Risiko, kognitive Beeinträchtigungen zu entwickeln. Dieser Zusammenhang blieb auch erhalten, als die Wissenschaftler andere Risikofaktoren ausschlossen. Ob die Kaufähigkeit mit den eigenen Zähnen oder durch funktionsfähigen Zahnersatz erhalten wurde, hatte indes keine Auswirkungen auf das Untersuchungsergebnis.

Quelle: DGI e.V. www.dginet.de