Zahnarztpraxis - Ihr Zahnarzt in Hamburg
Zahnmedizin
Dr. Benno Gaßmann, MSc
Implantologie
Lohkampstr. 14
22523 Hamburg
Öffnungszeiten:
Mo, Mi14 - 20 Uhr
Di, Do08 - 14 Uhr
Fr12 - 18 Uhr
040 / 570 61 31
< Zahnimplantate verbessern die Lebensqualität
22.05.2012 08:55 Alter: 5 yrs
Kategorie: Allgemein

Zähneputzen gegen das metabolische Syndrom


Das so genannte metabolische Syndrom ist ein entscheidender Risikofaktor für die koronare Herzerkrankung und Herzinfarkt. Vier Faktoren sind bei diesem Syndrom miteinander verknüpft: Übergewicht, Bluthochdruck, erhöhte Blutfettwerte und Insulinresistenz der Körperzellen, also die Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus) und ihre Vorstufen.

Entzündungsprozesse spielen bei der Ausbildung des metabolischen Syndroms eine Rolle. Darum untersuchten japanische Wissenschaftler in einer Studie mit mehr als 900 Patientinnen und Patienten, ob es einen Zusammenhang zwischen dem Syndrom und Parodontitis gibt, der häufigsten Infektionserkrankung im Erwachsenenalter.

In der Tat konnten die Forscher einen solchen Zusammenhang nachweisen, nachdem sie in ihrer Berechnung den Einfluss von anderen Lebensstilfaktoren ausgeschlossen hatten, um die Studienergebnisse nicht zu verzerren. Patienten, die ihre Zähne mindestens zwei Mal täglich putzten, litten seltener am metabolischen Syndrom und hatten günstigere Blutfettwerte als jene, die seltener als einmal täglich zur Zahnbürste griffen. Bei putzfreudigen Patienten war auch ein Entzündungsmarker, das  so genannte C-reaktive Protein, niedriger als bei den Zahnputz-Muffeln.

Quelle: DGI e.V. www.dginet.de