Zahnarztpraxis - Ihr Zahnarzt in Hamburg
Zahnmedizin
Dr. Benno Gaßmann, MSc
Implantologie
Lohkampstr. 14
22523 Hamburg
Öffnungszeiten:
Mo, Mi14 - 20 Uhr
Di, Do08 - 14 Uhr
Fr12 - 18 Uhr
040 / 570 61 31
< "CMD" - Folgen gestörter Kaubewegung
23.07.2012 12:39 Alter: 5 yrs
Kategorie: Zahnarzt

Zahnersatz: "Einkauen" - oder nicht?


Wenn ein Zahnersatz nicht gleich passt, sind verschiedene Punkte zu klären, ehe zu vergleichsweise einfachen Lösungen wie "Einschleifen" gegriffen wird - darauf verwies Prof. Dr. Dr. h.c. Georg Meyer, Universität Greifswald, bei einer Fachtagung in Bonn. Natürlich könne es sein, dass der neue Zahnersatz nicht auf Anhieb perfekt in die Zahnbewegungsabläufe und Kieferruheposition passt, weil er an der einen oder anderen Stelle noch optimiert werden muss. Andererseits muss an eine möglicherweise rein "gefühlte" Störung gedacht werden: Kauen und Sprechen erfordert Bewegung, die von Mundmuskeln ausgeführt werden. Dies passiert automatisch, was bedeutet, dass das Gehirn die individuellen Bewegungsabläufe "gespeichert" hat. Das kann auch heißen, dass solche Bewegungsabläufe gespeichert wurden, die man sich angewöhnt hat, um eine Fehlstellung von Kiefer und Zähnen unbewusst auszugleichen. Stellt der neue Zahnersatz nun wieder den ehemals natürlichen Ablauf her, ist das für die Muskeln und das Gehirn ein ungewohnter Ablauf - dann muss das Muskelsystem neu trainiert werden wie bei einer sportlichen Übung.

Quelle: DGI e.V. www.dginet.de