Zahnarztpraxis - Ihr Zahnarzt in Hamburg
Zahnmedizin
Dr. Benno Gaßmann, MSc
Implantologie
Lohkampstr. 14
22523 Hamburg
Öffnungszeiten:
Mo, Mi14 - 20 Uhr
Di, Do08 - 14 Uhr
Fr12 - 18 Uhr
040 / 570 61 31
< Implantate und Nichtanlagen
12.03.2013 09:46 Alter: 4 yrs
Kategorie: Implantation

Zahnfleisch: Sieht man nach der Implantation Narben?


Ein Implantat kann nur in den Knochen eingepflanzt werden, wenn man die äußere Schutzhülle des Zahnbettes, das Zahnfleisch, kurzzeitig öffnet, um bis zum Knochen vordringen zu können. Oft wird dieser Zugang mit einer hochfeinen "Stanze" freigelegt. Wenn ohne weitere aufwändige chirurgische Maßnahmen das Implantat eingesetzt werden kann, beispielsweise weil viel stabiler Knochen und dickes gesundes Zahnfleisch vorhanden ist, ist ein später unsichtbares Ergebnis deutlich leichter erreichbar als in anderen Fällen, in denen der natürliche Zahn möglicherweise durch umfangreiche Knochenzerstörung verloren ging. Insbesondere bei Zahnverlust nach einer weit fortgeschrittenen Parodontitis oder auch nach einem Unfall muss oft viel neues Gewebe geschaffen werden. Die moderne Implantologie kann dabei eindrucksvolle Lösungen erreichen, die ehemalige Gewebeverluste nicht mehr erkennbar machen. Auch wenn es heute verschiedene Techniken gibt, so unauffällig wie möglich Gewebe von anderer Stelle an die bedürftige Schadensstelle im Mund zu übertragen und mit feinsten Spezialfäden zu vernähen, lassen sich kleinere Operations-Narben nicht in jedem Fall unsichtbar halten. Im Vordergrund steht das gesunde Einheilen - eventuell gewünschte Korrekturen an der Ästhetik sind, je nach Ausgangslage, oft zu einem späteren Zeitpunkt möglich.

Quelle: DGI e.V. www.dginet.de